QSE Studium und Lehre

Die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung (QSE) im Bereich Studium und Lehre beruht einerseits auf einem gut eingespielten Qualitätsmanagement, andererseits auf der Eigenverantwortung und dem Engagement aller beteiligten Akteure. Die UZH fördert Innovationen in der Lehre und die Vernetzung der Lehrenden. Zudem bestehen Beratungsangebote und es werden hochschuldidaktische Weiterbildungen angeboten.

Qualitätsmanagement Studium und Lehre (QMSL)

Das zentrale Qualitätsmanagement Studium und Lehre (QMSL), das seit 2018 als geschlossener Qualitätskreislauf funktioniert, besteht aus verschiedenen Instru­men­ten, die schrittweise an der UZH eingeführt wurden. Kernelemente des QMSL sind:

  1. die Bereitstellung einer validen, konsistenten und vergleichbaren Datenbasis zur Interpretation durch die Ziel- und Nutzergruppen
  2. aufeinander abgestimmte Instrumente und Prozesse der partizipativen Qualitätsreflexion und Massnahmenableitung (Qualitätsgespräche)
  3. eine effektive Lehrberichterstattung zuhanden der Leitungsebenen

Die Lehrberichte fliessen gleichzeitig in das Evaluationsverfahren ein. Überdies kann die Datenbasis des QMSL als eine Grundlage für Strategie- und Entwicklungs­ge­sprä­che zwischen unterschiedlichen Führungs­ebenen dienen. Dem QMSL vorangestellt ist seit 2018 das Genehmigungsverfahren für neue Studien­ordnungen.