STOP (Visual Schutz vor sexueller Belästigung)

«Wer zu nah kommt, geht zu weit»

23. März 2021: Nationaler Tag gegen sexuelle Belästigung an Hochschulen


Der nationale Tag gegen sexuelle Belästigung an Hochschulen dient dazu, auf das Thema sexuelle Belästigung an Hochschulen aufmerksam zu machen, Hochschul­angehörige zu sensibilisieren und auf die Anlaufstellen der Hochschulen zu verweisen. Die Universität Zürich informiert an diesem Tag über verschiedenste Kommunikations­kanäle die UZH-Angehörigen, was sexuelle Belästigung resp. sexistisches Verhalten ist und wo Hilfe gefunden wird.

Schutz vor sexueller Belästigung an der Universität Zürich

Sexuelle Belästigung kann Personen jedes Geschlechts und jeder Geschlechter­identitä­ten betreffen. Macht­ungleich­gewichte können bei sexuellen Belästigungen und sexistischem Verhalten besonders einschneidende Folgen haben. Das Reglement «Schutz vor sexueller Belästigung an der UZH» (RSB) und die hierdurch garantierten Strukturen tragen dazu bei, dass an der Universität Zürich ein gutes Studien-, Arbeits-, Lehr- und Forschungsklima herrscht – frei von sexuellen Belästigungen und sexistischen Verhaltensweisen.
Schutz vor sexueller Belästigung an der UZH

Wir sind für Sie da

Sind Sie selbst von sexuellen Belästigungen betroffen? Sind Sie unsicher, ob es sich bei einem Erlebnis, das Ihnen am Arbeitsplatz oder im Studium widerfahren ist, um sexuelle Belästigung oder sexistisches Verhalten gehandelt hat? Sind Sie eine universitäre Führungsperson und möchten wissen, wie Sie in Ihrem Arbeitsumfeld präventiv gegen sexuelle Grenzüberschreitungen vorgehen können? Die Ansprech­personen RSB und die Untersuchende Person sind für Sie da.
Lassen Sie sich durch unser Merkblatt oder unsere Postkarte zum Thema Schutz vor sexueller Belästigung an der UZH informieren oder kontaktieren Sie uns ungeniert, vertraulich und niederschwellig.
Ansprechpersonen und Untersuchende Person