Informationen für Forschende

Stand: 30. Juni 2021

Stabilisierungsphase des Forschungsbetriebs in den Räumlichkeiten der UZH

Der Bundesrat hat am 23. Juni 2021 die bedingungslose Aufhebung der Home-Office-Pflicht und deren Umwandlung in eine Home-Office-Empfehlung beschlossen. Die UZH gewichtet die Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus und den Schutz ihrer Angehöriger vor einer Infektion sehr hoch. Unter Vorbehalt eines allfälligen weiteren Beschlusses der Universitätsleitung bleibt die Home-Office-Pflicht deshalb bis am 23.8.21 bestehen. Alle Forschung, welche im Home-Office möglich ist, muss weiterhin im Home-Office durchgeführt werden. Begründete Ausnahmen sind möglich. Besprech­ungen oder Forschungs­arbeiten, die eine physische Präsenz in Räum­lichkeiten der UZH erfordern, sind erlaubt, wenn die nachfolgenden Bestimmungen eingehalten werden.

1. Forschung in UZH-Räumlichkeiten

Forschungsarbeiten, die eine physische Präsenz erfordern, sind erlaubt, wenn die geltenden Richtlinien, Schutzkonzepte und die nachfolgenden Bestimmungen eingehalten werden. 
Schutzkonzept für die Universität Zürich unter Covid-19

Die Belegung von Labors bis zur Biosicherheitsstufe 2 wird wenn möglich so gestaltet, dass die Abstandsregeln des BAG zu jeder Zeit eingehalten werden können. Kann die Einhaltung des Abstandes von 1.5 m nicht jederzeit gewährleistet werden, gilt eine Maskentragpflicht.

Die Belegung von Laboren oder Tierhaltungen, in denen mit Schutzkleidung gearbeitet wird, unterliegt keinen Einschränkungen.

2. Tierhaltungen und Tierversuche

Tierhaltungen und Tierversuche unterliegen keinen Einschränkungen sofern die geltenden Sicherheitsmassnahmen am Arbeitsplatz eingehalten werden.

3. Forschung an und mit Menschen

Forschung mit Menschen findet unter Einhaltung der Abstandsregeln des BAG statt. Das Maskentragen und eine sehr gute Händehygiene sind Pflicht für Forschung, die physischen Kontakt mit Testpersonen erfordert. 

4. Betrieb und Ressourcen von Unterstützungsorganisationen

Die Nutzung der Räumlichkeiten und Dienstleistungen von Unterstützungsorganisationen unterliegt den gleichen Bedingungen wie Forschungsarbeiten in Laboratorien.

5. Zutritt zu den UZH-Gebäuden für Forschungsprojekte, Tierhaltung oder den Unterhalt einer Forschungsinfrastruktur

Mitarbeitende der UZH dürfen ihren Arbeitsplatz unter Einhaltung der geltenden Richtlinien und Schutzkonzepte betreten.

6. Forschung in den universitären Spitälern

Forschung der UZH in universitären Spitälern unterliegt den gleichen Bestimmungen wie Forschung in Räumlichkeiten der UZH. Die Spitalleitungen können aber Forschungsaktivitäten aus Gründen des Wohlergehens von Mensch und Tier untersagen.

7. Forschung ausserhalb UZH in der Schweiz

Es gelten dieselben Bestimmungen wie für Forschung in Räumlichkeiten der UZH.

8. Forschung im Ausland

Dienstreisen im Namen der UZH sind grundsätzlich erlaubt, wenn die jeweils geltenden Reisehinweise des EDA, die Vorgaben der Transportunternehmen und die allgemeinen Hygiene- und Verhaltensmassnahmen beachtet werden können.