Informationen für Studierende

Stand: 12. Mai 2021

Vermehrte Rückkehr zum Präsenzunterricht ab 3. Mai

Die Universitätsleitung hat auf beschlossen, per Montag, 3. Mai 2021, vermehrt zum Präsenzunterricht zurückzukehren. Generell gilt dabei die vom Bundesrat festgesetzte Beschränkung auf maximal 50 Personen pro Raum und eine Kapazitätsbegrenzung auf ein Drittel der Sitzplätze. Ausgenommen von der Beschränkung auf 50 Personen sind Lehr- und Prüfungsveranstaltungen, die nur in Präsenzform durchgeführt werden können und notwendiger Bestandteil eines Bildungsgangs sind (z.B. Kurse in Labor und Klinik sowie Prüfungen).

Die wichtigsten Eckpunkte zum Präsenzunterricht:

  • Präsenzunterricht für kleinere Lehrveranstaltungen. Grössere Lehrveranstaltungen werden weiterhin online durchgeführt.
  • Präsenzveranstaltungen weiterhin online absolvierbar. Für alle in Präsenz durchgeführten Veranstaltungen wird sichergestellt, dass diese auch online absolviert werden können.
  • Keine Auswirkungen auf Prüfungsmodalitäten. Prüfungen werden weiterhin im geplanten und kommunizierten Modus stattfinden.
  • Weiterbildungen ausserhalb UZH-Räumlichkeiten per sofort möglich. Weiterbildungsveranstaltungen können per sofort wieder in Präsenzform durchgeführt werden, wenn sie ausserhalb der zentral disponierten Räumlichkeiten der UZH stattfinden.
  • Veranstaltungen ausserhalb der Lehre sind weiterhin nicht gestattet.

Informationen zu organisatorischen Einzelheiten im Zusammenhang mit dem vermehrten Präsenzbetrieb erhalten Studierende und Dozierende bis zum 25. April 2021 von ihren Fakultäten.

Aktuelle Öffnungszeiten und Services für UZH-Angehörige

  • Das Angebot an Lernarbeitsplätzen bleibt erhalten. Nutzen Sie diese bitte nur, wenn Sie zuhause kein geeignetes Umfeld zum Lernen haben.
  • Die universitären Gebäude sind für UZH-Angehörige generell von Mo–Fr, 07.00 bis 19.00 Uhr, geöffnet, Ausnahmen sind möglich (z.B. Bibliotheken). Der Zutritt danach ist nur noch mit Schlüssel oder Badge möglich.
    Öffnungszeiten der universitären Gebäude
  • Die Services der Bibliotheken bestehen weiterhin:
    Services UZH-Bibliotheken
  • Die Mensen und Cafeterias sind mit einem reduziertem Betrieb geöffnet:
    Öffnungszeiten Mensen und Cafeterias
  • Der ASVZ-Sportbetrieb hat seinen Betrieb wieder aufgenommen.

Nutzung von Lernarbeitsplätzen durch Studierende

  • Beim Lernen müssen Masken getragen werden.
  • Die Maske wird nur während des Essens und Trinkens abgenommen.
  • Tische und Stühle dürfen nicht verschoben werden.
  • Freie Hörsäle und Seminarräume dürfen jederzeit eigenverantwortlich als Lernplätze genutzt werden, sofern verfügbar («Frei» auf dem Raumdisplay bzw. frei gemäss der digitalen Raumbelegung auf rooms.uzh.ch). Dies sind vor allem Räumlichkeiten im Hauptgebäude, am Campus Nord und am Irchel. Auch hier sind die geltenden Regeln (Maskentragen, 1,5 Meter Abstand, Desinfektion der Arbeitsflächen) einzuhalten. 
  • In den öffentlichen Bereichen (z.B. Lichthof Irchel, Lichthof Zentrum, etc.) wird die Maske nur während des Essens und Trinkens abgenommen.

So schützen wir einander an der UZH

Alle Personen, die sich an der UZH aufhalten (UZH-Angehörige genauso wie externe Dienstleister und Gäste), befolgen folgende Regeln:

  • Wir tragen in allen Innen- und Aussenräumen der UZH eine Maske.
  • Wir halten die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG ein.
  • Wir halten durchgängig 1,5 Meter Abstand voneinander.
  • Wir bleiben zu Hause, wenn wir krank sind oder aus einem Risikogebiet (gemäss BAG) zurückkehren.
  • Bei Krankheitssymptomen beachten wir die vorliegenden Regeln.
  • Mitarbeitende, Studierende und externe Personen halten sich nur an der UZH auf, wenn ihre Präsenz vor Ort erforderlich ist.
  • Die UZH empfiehlt die Verwendung der SwissCovid-App.

Corona-Schutzkonzept der UZH

Vorgehen bei (Verdacht auf) COVID-19-Erkrankung

Um die Ausbreitung von COVID-19 an der UZH zu verhindern, sind alle Studierenden verpflichtet, der UZH fern zu bleiben, wenn sie mit dem Coronavirus infiziert sind, typische Symptome aufweisen oder engen Kontakt mit Infizierten hatten. Bitte beachten Sie hierzu das neue Merkblatt zum Vorgehen bei COVID-19-Erkrankung (bestätigt oder im Verdachtsfall):
Merkblatt: Vorgehen bei COVID-19-Erkrankung

Weitere Informationen