Informationen für Dozierende

Stand: 30. Juni 2021

Planungsgrundlagen für das Herbstsemester 2021

Verabschiedet von der Universitätsleitung am 01.06.2021. Bitte beachten Sie die aktuell geltenden behördlichen Vorgaben.

Auf Basis der aktuellen Informationen und Prognosen zur Corona-Pandemie seitens des Bundes sowie der geplanten Massnahmen seitens Pandemiemanagement UZH wird davon ausgegangen, dass im Herbstsemester 2021 die Lehre an der UZH wieder weitgehend regulär, d.h. ohne massgebliche Kapazitätsbeschränkungen und Abstandsregelungen, stattfinden kann. Daher gelten für das Herbstsemester 2021 folgende Planungsgrundlagen:

  1. Präsenzunterricht ist grundsätzlich wieder möglich. Online-Unterricht bzw. -Unterrichtselemente können und sollen, wo sinnvoll und möglich, weiterhin eingesetzt werden.
  2. Leistungsnachweise können in Präsenz oder online durchgeführt werden.
  3. Das Format der Lehrveranstaltungen und Leistungsnachweise orientiert sich an den Bedürfnissen der Studierenden und den Anforderungen der Studienprogramme. Bei Unterricht für Erstsemestrige, interaktiven Lehrformaten sowie praktischen/klinischen Kursen sind Präsenzoder Teilpräsenzformate grundsätzlich vorzuziehen. In grossen Lehrveranstaltungen ohne wesentliche Interaktion (insbesondere Vorlesungen für höhere Semester) kann der Unterricht online only oder mit Online-Elementen weitergeführt werden. Die Fakultäten definieren die Einzelheiten.
  4. Es ist sicherzustellen, dass vulnerable Studierende und Dozierende, die sich nachweislich nicht gegen Corona impfen lassen können, ihr Studium bzw. ihre Lehre ohne unverhältnismässige Nachteile weiterführen können. Das Pandemiemanagement UZH definiert und koordiniert die entsprechenden Schutzmassnahmen in Anlehnung an die nationalen Vorgaben und kantonalen Bestimmungen.
  5. Es ist zu beachten, dass das Vorlesungsverzeichnis die verbindliche Planungsbasis für Studierende darstellt. Deshalb müssen das Format der Lehrveranstaltungen und der Leistungsnachweise mit Modulbuchungsbeginn im August 2021 im Vorlesungsverzeichnis definiert und dokumentiert sein.

Es wird darauf hingewiesen, dass ungünstige epidemiologische Entwicklungen, Verzögerungen bei der schweizweiten Impfkampagne und Ähnliches nicht ausgeschlossen werden können. Die Lehre ander UZH muss sich jederzeit an sich verändernde behördliche und betriebliche Vorgaben anpassen können. Entsprechende Überlegungen sind deshalb von allen Beteiligten stets in Betracht zu ziehen.

Weitere Informationen