Internationale Kooperationsverträge

Die UZH hat Kooperationsverträge mit Universitäten und Bildungs- und Forschungseinrichtungen rund um den Globus abgeschlossen. Diese Vereinbarungen sind unterschiedlich ausgestaltet und schaffen für die jeweiligen Partner vorteilhafte Möglichkeiten in Forschung, Lehre, Bildung und weiteren Bereichen.

Memoranda of Understanding (MoU)

Bei einem MoU handelt es sich um eine allgemeine, nicht verbindliche Absichtserklärung, die einen Rahmen für die zukünftige Zusammenarbeit vorgibt. Sie bekräftigt das gegenseitige Interesse an Kooperationsmöglichkeiten, ist jedoch nicht finanzwirksam. Die UZH verfügt über eine Mustervorlage für MoUs, die sich inhaltlich an das jeweilige Projekt und den Stand der Verhandlungen anpassen lässt.
Website International Relations: Memorandum of Understanding (in Englisch)

Austauschabkommen

Austauschabkommen schaffen die strukturellen Voraussetzungen, dass Studierende an der UZH sich als Vollzeitstudierende an einer vergleichbaren internationalen Institution einschreiben können, während ebenso viele Studierende aus dieser Institution sich für ein Vollzeitstudium an der UZH einschreiben. Im Allgemeinen wird zunächst ein MoU abgegeben, bevor ein Austauschabkommen ausgehandelt und erstellt wird. Das Team von Global Students Experience koordiniert sämtliche Austauschabkommen der UZH.
Website Global Student Experience: Austauschverträge Studierendenmobilität

Kooperationen in der Lehre

Diese Vereinbarungen bilden die Grundlage für eine akademische Struktur, in deren Rahmen gemeinsame Studienleistungen in zwei Studiengängen zweier Universitäten angerechnet werden. Im Rahmen einer solchen Vereinbarung verleiht jede der beiden beteiligten Institutionen ihr eigenes Diplom.
Website Studienangebotsentwicklung: Kooperationen in der Lehre

Forschungsvereinbarungen

Bei den meisten Forschungsvorhaben ist kein Abschluss einer Vereinbarung erforderlich. Formelle Vereinbarungen sind dann erforderlich, wenn das betreffende Forschungsvorhaben für die Institution finanzwirksam wird. Die rechtlichen Aspekte derartiger Vereinbarungen sind durch den Rechtsdienst der UZH zu prüfen und zu genehmigen.
Website UZH Legal Services

Falls die Vereinbarung unter das Immaterialgüterrecht, Patentrecht und Schutzrecht fällt, ist ferner eine Genehmigung durch Unitectra erforderlich.
Website Unitectra

Vereinbarungen über Forschungsvorhaben innerhalb von Forschungsrahmenprogrammen der Europäischen Union und andere Forschungsvereinbarungen werden von EU Grants Access geprüft.
Website EU Grants Access