Forschungsstipendium 2020 der Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung

Die Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung vergibt

Dr. med. Antonios Georgios Alexandros Kolios

geboren am 9. Juli 1983

Oberarzt an der Klinik für Immunologie am UniversitätsSpital Zürich, einen Forschungsaufenthalt zum Thema «Modulation of the autoimmune diseases Lupus erythematosus and Psoriasis vulgaris by  stimulation of regulatory T cells with novel Interleukin-2 formulations».

Antonios Kolios ist in Rüsselsheim, Deutschland, geboren und studierte Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, mit diversen Auslandsaufenthalten insbesondere am Mount Sinai Hospital in New York City, USA. Nach dem Studium begann er seine Facharztausbildung zunächst bei Prof. Dr. med. Peter Altmeyer, Klinik für Dermatologie, Ruhr Universität Bochum, bevor er 2012 ans USZ in Zürich wechselte, wo er sowohl die Facharztausbildung für Dermatologie und Venerologie sowie Klinische Immunologie und Allergologie absolvierte. 

Während dieser Zeit arbeitet er translational an klinischen investigator-initiated Studien bei Prof. Lars E. French und Prof. Dr. med. Dr. sc. nat. Alexander Navarini, Klinik für Dermatologie, sowie Grundlagenprojekten im Labor von Prof. Dr. med. Onur Boyman, Klinik für Immunologie, im Bereich der Immunpathologie von systemischen Autoimmunerkrankungen. Seit 2016 ist er Forschungsgruppenleiter und seit 2017 Oberarzt in der Klinik für Immunologie bei Prof. Dr. med. Onur Boyman.

Zu seinen wichtigsten Forschungsbereichen gehört die Rekonstitution von Immuntoleranz bei Autoimmunerkrankungen durch Modulation regulatorischer T-Zellen mit neuartigen Interleukin-2 Formulierungen, insbesondere bei Psoriasis vulgaris und systemischem Lupus erythematodes. Für seine Forschung in Zürich erhielt er 2019 einen kompetitiven Grant der amerikanischen National Psoriasis Foundation sowie 2017 wurde er mit dem Immunodermatology Award der Schweizer Gesellschaft für Dermatologie ausgezeichnet. 

Er hat bereits zahlreiche Publikationen in internationalen dermatologischen und immunologischen Fachzeitschriften veröffentlicht, inkl. einer Arbeit im New England Journal of Medicine, seine Forschungsresultate an zahlreichen internationalen Kongressen präsentiert sowie ist als Reviewer für diverse Journale tätig.

Derzeit ist Dr. Kolios als klinisch-wissenschaftlicher Fellow an der Harvard Medical School am Beth Israel Deaconess Medical Center, Boston, USA, bei Prof. George Tsokos tätig, wo die bisherigen Erkenntnisse vertieft und ausgedehnt werden sollen.