Prof. Dr. Guido Karrer, ausserordentlicher Professor für Mathematik

verstorben am 27. März 2018 im Alter von 89 Jahren

 

Guido Karrer war ausserordentlicher Professor für Mathematik mit besonderer Berücksichtigung der Sekundarlehrer-Ausbildung. Er wurde in der Forschung wie auch von Studierenden geschätzt.

Guido Karrer studierte Mathematik und Physik an der Universität Zürich. Er promovierte im Jahr 1956. Weiter erhielt er auch das Diplom als Mittelschullehrer. Anschliessend folgten mehrjährige Tätigkeiten an der Universität Neuenburg, der Universität Michigan, USA, sowie dem Institut für theoretische Kernphysik der Universität Bonn. 1964 wurde er zum Assistenzprofessoren der Universität Zürich gewählt. Nach langjähriger Tätigkeit an der Universität wurde er schliesslich 1980 zum Extraordinarius ad personam ernannt.

Guido Karrers breites wissenschaftliches Interessengebiet erstreckte sich von der Funktionalanalyse über die Differentialgeometrie und die algebraische Topologie bis hin zur reinen Algebra. Im Laufe seiner Forschungstätigkeit wurde er mehrmals zu Gastvorträgen an internationale Fachtagungen und Kongressen eingeladen.

Seine Studierenden schätzten sein fachliches Können und sein breites Wissen. Die unter seiner Leitung entstandenen Diplomarbeiten wiesen ein hohes Niveau auf.