Prof. Dr. Dominik Meyer, Titularprofessor für Orthopädie

Verstorben am 15. Dezember 2019 im Alter von 49 Jahren.

 

Dominik Meyer war Titularprofessor für Orthopädie und forschte unter anderem an der Weiterentwicklung von orthopädischen Implantaten und Instrumenten. Am Universitätsspital Balgrist war er auch als leitender Arzt und stellvertretender Klinikdirektor Orthopädie tätig.

Nach dem Medizinstudium an der Universität Zürich promovierte Dominik Meyer mit einer Dissertation zum Thema «Die Schrittmacherbehandlung mit DDD-Systemen (1980-1994) am Universitätsspital Zürich». Auf Grund seiner Habilitation «Changes in the Muscles of the Rotator Cuff following Tendon Tear» erhielt er 2006 die Venia Legendi für das Lehrgebiet der Orthopädie und wurde zum Privatdozenten ernannt. 2012 erfolgte die Beförderung zum Titularprofessor.

In seiner Forschung beschäftigte sich Dominik Meyer unter anderem mit biomechanischen Untersuchungen am Bewegungsapparat und mit der Weiterentwicklung von orthopädischen Implantaten und Instrumenten. Ebenso setzte er sich mit der Entwicklung und Anwendung von Tiermodellen zur Prävention und Erforschung von chronischen Sehnenrissen und zur Etablierung verbesserter Methoden der Kreuzbandrekonstruktion auseinander. Sein klinischer Schwerpunkt am Universitätsspital Balgrist lag in der orthopädisch-chirurgischen Behandlung von Schulter-, Ellbogen- und Knieerkrankungen und –verletzungen. Für seine hervorragende Arbeit wurde Dominik Meyer mit diversen Ehrungen und wissenschaftlichen Auszeichnungen bedacht.