Grafik Tokio

Japanologie

Was ist Japanologie?

Japanologie ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Japan von den historischen Anfängen bis zur Gegenwart. Ihr Fundament ist die Erschliessung und  methodisch reflektierte Interpretation originalsprachlicher Quellen. Die Zürcher Japanologie umfasst einen philologisch-kulturwissenschaftlichen und einen sozialwissenschaftlichen Lehrstuhl. Sie vermittelt im Studium auf Bachelorstufe eine breit gefächerte inhaltliche, methodische und sprachliche Grundausbildung.

Wann sind Sie bei uns richtig?

Besonders wichtig für das Studium der Japanalogie ist ein grosses Interesse an der Japanischen Kultur und eine hohe Selbstdisziplin. Weil die Japanologie kein Fach mit hunderten von Studierenden ist, ist es von Vorteil, wenn man kontaktfreudig ist und gerne neue Leute kennenlernt. Der Zusammenhalt unter den Studierenden ist innerhalb des Studienganges Japanologie sehr ausgeprägt. Der Fachverein Japanologie kümmert sich um die Studierenden und bietet ihren Rat und Unterstützung an, um das Studium erfolgreich zu meistern. Für unsere Studierenden stehen unzählige Bibliotheken zu Verfügung, zwei davon (die japanische und die abendländische Bibliothek) sogar im eigenen Institut, in denen sie intensive Forschung zu kultur- und sozialwissenschaftlichen Themen betreiben können.

Unsere Studierenden beschreiben ihre innere Entwicklung und die Menschen, die durch das Studium begleiten als das Beste, was ihnen das Studentenleben zu bieten hat! 

Das sagen unsere Studierenden

«Die Japanologie zeichnet sich nicht nur durch ihre umfangreiche Modulangebote aus, sondern auch, dass es ein eher kleiner Studiengang ist, welches einem erlaubt sich schnell mit den Dozenten und andere Studenten vertraut zu machen. Ich studiere Japanologie, da mir die Sprache sehr nahe liegt und ich schon immer das Land von einer wissenschaftlichen Perspektive anschauen wollte. (Bitte auch Aussagen in unserem Studiums-Vorstellungsvideo auf unserer Webseite beachten!)»
Jun, Bachelor 10.Semester

Vertiefen