XENON1T Detektor

Physik

Was ist Physik?

Physiker:innen sind als Generalist:innen in Forschung und Wirtschaft sehr gefragt. Physik dient als Grundlage für die meisten naturwissenschaftlichen Fachrichtungen. Die aktuellen Forschungsschwerpunkte in Physik an der Universität Zürich liegen auf den Gebieten experimentelle und theoretische Elementarteilchenphysik, Festkörperphysik, Bio- und Nanophysik sowie Astrophysik und Kosmologie.

Wann sind Sie bei uns richtig?

Interesse an Naturwissenschaften: Die wichtigste Voraussetzung für das Physikstudium ist das Interesse an grundlegenden Fragen der Natur. Ausserdem gefragt sind Begeisterungsfähigkeit und die Begabung für Mathematik und analytisches Denken. 

Kritisches Denken: Unsere Studierenden hinterfragen laufend Erkenntnisse und Aussagen. Sie denken kritisch und aktiv mit. 

Selbstständigkeit & Durchhaltevermögen: Das Physikstudium erfordert einen hohen Grad an Selbstorganisation, Selbständigkeit und Durchhaltevermögen. Bei einigen Problemen mit denen man sich beschäftigt, muss man sich von Grund auf einarbeiten. Das erfordert die gesamte Theorie eines Gebietes oder gar Elemente mehrerer Gebiete miteinander zu verknüpfen, um zum Resultat zu gelangen. Diese Kompetenzen werden in den höheren Semestern, sowie der Bachelor- oder Masterarbeit entscheidend.

Das sagen unsere Studierenden

«Man lernt die Grundlagen im Unterricht und dann schaut man in die Welt hinaus und sieht dass die Systeme, die darauf basieren, aber viel komplizierter sind. Ich mache mir dann immer ein paar Gedanken dazu, wie man ein solches komplexes System aufbauen würde. Später im Studium lernt man neue Theorien aus der modernen Physik kennen und sieht wie das Gelernte aus Physik und Mathe zusammenkommt –das finde ich die besten Momente im Studium.»
Nelson, 8. Semester

«Das Studium ist sehr vielseitig; das widerspiegelt sich auch in den Berufsmöglichkeiten. Es ist ein kleiner Studiengang, dadurch kennt man sich untereinander. Die Vorlesungen fühlen sich dadurch viel lebendiger an, da man viel direkter mit den Dozenten ins Gespräch kommen kann. Die Planung des Studiums und der Spezialisierung ist individuell sehr gut anpassbar. Das Studium hat durch die Laborexperimente, den Werkstatt- oder Elektronikkurs viel Praxisbezug.»
Lisa, 6. Semester 

Vertiefen