Platzhalter

Politische Kommunikation & Governance

Warum dieser Master?

Kommunikationswissenschaft ist zu einer Leitdisziplin unserer Zeit geworden. Das spezialisierte Masterprogramm vermittelt vertieftes theoretisches Wissen und Forschungsergebnisse zu aktuellen Fragen und Phänomenen im Kontext digitaler politischer Kommunikation sowie der Governance und Regulierung des konvergenten Kommunikationssektors. Im Mittelpunkt steht das Verhältnis zwischen Politik, Medien und Öffentlichkeit sowie der digitale Wandel, dem es unterworfen ist. Dazu zählen sowohl Wandlungsprozesse mit Blick auf veränderte Unternehmensstrukturen, digitale Angebote, Inhalte und Wirkungen als auch die dadurch entstehenden Herausforderungen an und Möglichkeiten ihrer Regulierung.  

Was kann ich später damit machen?

Die im Master erlernten Kompetenzen befähigen dazu, empirische Projekte zu diesen und anderen Themen und Problemen politischer Kommunikation und Governance selbstständig zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Die vertieften Analysekompetenzen zu den veränderten Strukturen und Prozessen digitaler politischer Kommunikation sowie die umfassend erarbeiteten Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Methoden qualifizieren für verantwortliche Tätigkeiten in der politischen Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsberatung, in der politischen Markt- und Meinungsforschung, sowie in Journalismus und Medienproduktion.

Aktuelle Masterarbeiten

  • Weshalb glauben Personen an Verschwörungstheorien zu COVID-19? Eine empirische Analyse zum Zusammenhang von politischem Nachrichtenwissen und der Nachrichtennutzung mit Verschwörungsglauben zu COVID-19
    (Carmen Bauer, 2021)
  • Medial vermittelte Angriffe auf Schweizer Journalist*innen. Eine empirische Untersuchung von Angriffen über elektronische Medien auf Journalist*innen hinsichtlich ihres Vorkommens, ihre Einflüssen auf die journalistische Arbeitsweise und den Anschlussreaktionen
    (Joanna Osborne, 2021)
  • Framing von Abstimmungsvorlagen. Eine Frameanalyse von zwei Schweizer Kampfjetvorlagen
    (Yanick Auchli, 2021)