Chinesische Symbole in einem Raum

Sinologie

10.03.2022: UZH, Rämistrasse 59

16:15 – 17:45 Warum die Fächer des Asien-Orient-Instituts studieren?
Podiumsdiskussion mit Lehrenden, Studierenden und Ehemaligen
Moderation: Prof. Wolfgang Behr

Mehr dazu: Infornationen zur Podiumsdiskussion
RAA–E08

Warum dieser Master?

Der Masterstudiengang Sinologie an der UZH bietet die Möglichkeit zum Erwerb von fortgeschrittenen Sprachkenntnissen des Chinesischen auf der Grundlage eines vorgängigen sinologischen oder chinwawissenschaftlichen BA. Das schweizweit breiteste Studienprogramm im China-Bereich ermöglicht eine Vertiefung der bestehenden Chinakenntnisse und eine individuelle Spezialisierung in verschiedenen Themenbereichen:

  • Sprache/Literatur/Medien
  • Geschichte/Gesellschaft/Kultur (inkl. Gender)
  • Philosophie/Religion/Wissenschaften

Im Master werden antike und aktuelle Forschungsgegenstände aufgegriffen und relevante Theorien zu Fragestellungen aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften vermittelt.

Was kann ich später damit machen?

Ein Masterabschluss in Sinologie bescheinigt Sprachkenntnisse, fachliche und überfachliche Kompetenzen, die eine sachkundige Orientierung in einem der grössten Kultur- und Wirtschaftsräume der Welt ermöglichen. Zusammen mit persönlichen Chinaerfahrungen (z.B. durch einen Sprach- oder Studienaufenthalt in der VR China oder Taiwan) eröffnet dies den Zugang zu so unterschiedlichen Berufsfeldern wie Verwaltung, Wirtschaft und Politik; Kulturvermittlung und Medien; Bildung, Bibliotheks- und Stiftungswesen, mit ihrem jeweiligen, immer stärker werdenden Bedarf an kompetentem Chinawissen.

Was lerne ich?

Sie erwerben fundiertes Wissen über Chinas Sprachen, Kultur, Literaturen, Geschichte und Gesellschaft sowie ein unabhängiges, kritisch abwägendes Be-wusstsein für die zunehmend prägende Rolle des sinophonen Raums im gegen-wärtigen Weltgeschehen auf der Basis originalsprachlicher Diskurse. Darüber hinaus beherrschen Sie sowohl Techniken sprachlicher und kultureller Übersetzung als auch die Fähigkeit zur Vermittlung zwischen Standpunkten des Eigenen und des Anderen. Die während des Studiums eingeübten starken Forschungskompetenzen können auch im akademischen Kontext, wie beispielsweise in einem Doktoratsstudium, angewendet werden.

Aktuelle Masterarbeiten

  •  
  • Brettspiele im alten China (2021)
  • Urban Environmental Policy in China: The Case of Shanghai’s Compulsory Waste Sorting (2021)
  • Social criticism of a future China: Imagining the way to apocalypse in Han Song's Subway (2021)
  •  

Aktuelle Seminarthemen

  •  
  • Fiction and Fandom: Chinese Danmei Fiction and Online Communities
  • Unofficial Texts and Cultural Activism in Contemporary China
  • Fantasies of Science and Empire: The History of Science Fiction in China
  • Introduction to Hong Kong Culture
  • Pants, Peppers and Palanquins. The Social Lives of Everyday Objects in Early and Early Medieval China
  • Explorers from the East: Chinese Envoys, Merchants and Migrants in Premodern Africa and Europe
  • The Most Dangerous Place on Earth? Assessing the Risk of Conflict in the Taiwan Strait
  •