Prof. Dr. Theo Brunner, Privatdozent für Zahnärztliche Prothetik

verstorben am 4. Dezember 2016 im Alter von 88 Jahren

Theo Brunner war Titularprofessor für Zahnärztliche Prothetik. Der aktive Forscher und Lehrer war von 1967 bis 1975 auch Kantonszahnarzt des Kantons Zürich.

Theo Brunner studierte Zahnmedizin an der Universität Zürich. Nach seinem Abschluss im Jahr 1953 arbeitete er als Assistent an der damaligen Abteilung für Prothetik und an der chirurgisch-poliklinischen Abteilung des Zahnärztlichen Instituts. Zudem war er in verschieden Privatpraxen tätig. 1954 promovierte er mit einer Dissertation über physikalische Eigenschaften von thermoplastischen Abdrucksstoffen.

Im Jahr 1958 übernahm Theo Brunner die Leitung der damaligen Kantonalen Volkszahnklinik Zürich, die dank seinem grossen Einsatz zu einer bedeutenden Ausbildungsstätte für diplomierte Zahnärztinnen und Zahnärzte wurde. Ab 1966 war er Studierendeninstruktor der Abteilung für Prothetik I. 1969 wurde ihm schliesslich ein Lehrauftrag für «Rationelle Versorgung des Lückengebisses erteilt. Darauf folgte im Jahr 1978 die Venia Legendi für das Gebiet der zahnärztlichen Prothetik. Im Jahr 1984 wurde er zum Titularprofessor ernannt.

Trotz seiner erheblichen administrativen und klinischen Belastung blieb Theo Brunner wissenschaftlich aktiv. In seiner Forschung befasste er sich insbesondere mit den klinischen Problemen der Prothetik. Mit seinen Publikationen etablierte er sich vornehmlich insbesondere in den deutschsprachigen Ländern Europas zu einem gesuchten Experten. Aufgrund seiner umfassenden klinischen Fachkenntnisse war er ein qualifizierter Lehrer, der sein Wissen didaktisch versiert vermittelte und von seinen Studierenden und Doktorierenden sehr geschätzt wurde.

Neben seiner Tätigkeit in Forschung und Lehre übernahm Theo Brunner auch andere Aufgaben: So amtete er unter anderem von 1967 bis 1975 als Kantonszahnarzt des Kantons Zürich, war im Stiftungsrat der Dentalhygieneschule Zürich sowie Mitglied der Kommission für soziale Zahnpflege für Jugendliche der Stadt Zürich.