Platzhalter

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Studienprogramme

  • Lehrdiplom für Maturitätsschulen (60 ECTS Credits) 
  • Erweiterungsdiplom über ein zusätzliches Unterrichtsfach (mind. 17 ECTS Credits)
  • Berufspädagogische Zusatzqualifikation (10 ECTS Credits) 

Warum dieser Studiengang?

Das Studium zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen an der UZH bietet eine pädagogisch-didaktische Ausbildung als Ergänzung zum fachwissenschaftlichen Masterabschluss. Das Lehrdiplom der UZH ist durch die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) akkreditiert. Mit diesem Lehrdiplom können Sie den Lehrberuf an Maturitätsschulen in der ganzen Schweiz ausüben. Der Studiengang umfasst 60 ECTS Credits und dauert mindestens vier Semester. Mit der «Berufspädagogischen Zusatzqualifikation» können Sie zusätzlich an Berufsfach- und Berufsmaturitätsschulen sowie Handels-, Wirtschafts- und Informatikmittelschulen unterrichten.

Was kann ich später damit machen?

Der Studiengang führt zu einem Berufsabschluss, der zum Unterrichten an Maturitätsschulen in der ganzen Schweiz befähigt. Als Lehrperson an einer Maturitätsschule verfügen Sie über viel Gestaltungsfreiheit. Mit Ihrem Engagement tragen Sie dazu bei, Jugendliche auf ihre Zukunft in einer wissensbasierten und dynamischen Gesellschaft vorzubereiten. Die Berufsaussichten sind derzeit besonders gut für Lehrpersonen der Fächer Informatik, Französisch, Chemie, Physik und Mathematik. Das Lehrdiplom bietet Ihnen auch abseits des Lehrberufs vielfältige Perspektiven. So kann es auch für Tätigkeiten in der Privatwirtschaft (z.B. Bildungsmanagement), in der Erwachsenenbildung, in der Politik, im Coaching oder für eine Selbstständigkeit von grossem Nutzen sein.  

Beispiel-Werdegang: Student X erwirbt das Lehrdiplom für das Unterrichtsfach Geographie. Nach einigen Jahren Unterrichtstätigkeit an einem Gymnasium absolviert er berufsbegleitend den Studiengang «Berufspädagogische Zusatzqualifikation», der 10 ECTS Credits umfasst. Danach unterrichtet er an einer Berufsmaturitätsschule das Fach Technik und Umwelt.

Was lerne ich?

Sie erwerben zum einen erziehungswissenschaftliche Grundlagen wie Allgemeine Didaktik und Pädagogische Psychologie. Zum anderen erhalten Sie eine fachdidaktische Ausbildung. Die Berufspraxis spielt ebenfalls eine zentrale Rolle im Rahmen des Studiums.  

Das sagen unsere Studierenden:  

  • «Während die pädagogisch-psychologischen sowie allgemeindidaktischen Inhalte primär theoretisch vermittelt werden, ermöglicht die Fachdidaktik Einblicke in die praktische Vermittlung des jeweiligen Unterrichtsfaches.» 
  • «Der Lehrberuf kann nur partiell erlernt werden. Die fundamentalen Hilfsmittel werden bereitgestellt, in den Praktika kann geübt und angewandt werden. ‹Übung macht den Meister›, und so lassen sich durch mentorierte Übungen die besten Erfahrungen sammeln. Es ist ein Privileg, lernen zu dürfen sowie anderen die Freude am Lernen zu vermitteln.»